1,5 Millionen Euro Schaden: Metzgerei Höring in Kronach von Brand schwer getroffen

Die Polizei hat den Schaden, der beim Brand der Metzgerei Höring in Kronach vor einer Woche entstanden ist, deutlich nach oben korrigiert.

Ein technischer Defekt hatte den Brand in einem Produktionsraum ausgelöst, dieser Brand war schnell gelöscht. Die Feuerwehr musste dann noch in der Nacht ein zweites Mal bei der Metzgerei löschen, diesmal im Dach. Um weitere Glutnester im Altbau auszuschließend, hatte die Feuerwehr dann Zwischendecken, Böden und Wände geöffnet – entsprechend geht man inzwischen von einem Schaden von 1,5 Millionen Euro aus.

Metzgereichef Robert Bayerkuhnlein macht in inFranken.de deutlich, seine Metzgerei werde auf jeden Fall wieder aufgebaut – das könne aber Monate dauern. Die Filiale am Bahnhof werde aber geöffnet bleiben und die Öffnungszeiten verlängert, und der Verkauf hinter der Hauptfiliale soll auch so schnell wie möglich wieder öffnen. Unklar ist noch, wo der Metzger seine Produktion inzwischen aufbaut, möglicherweise vorläufig in Reitsch.