© Daniel Karmann

500 Bulldog-Traktoren knattern durchs Freilandmuseum

Bad Windsheim (dpa/lby) – Knapp 500 historische Traktoren sind am Samstag in einem Trekker-Korso durch das Fränkische Freilandmuseum Bad Windsheim gefahren. Bis zum Sonntag erwarteten die Veranstalter des Oldtimer-Schlepper-Treffens bis zu 600 Traktoren. Das älteste Modell war der Lanz-Bulldog HL 12 aus dem Jahr 1921. Zu den exotischen Stücken zählte ein Motor-Pferd von 1924. «Motor-Pferde waren praktisch die Vorläufer der Traktoren – da wurde ein Motor mit maximal 20 PS verbaut und ein bisschen Blech darum herum gemacht», sagte Xaver Schützenmeier, Vorsitzender der Schlepper- und Landmaschinenfreunde Tauber-Franken, die das Treffen zum achten Mal gemeinsam mit dem Museum organisiert hatten.

Die weiteste Anreise hatten drei Fahrer aus Italien. Aber auch aus Thüringen waren Besitzer alter Traktoren nach Mittelfranken gefahren. Nach der etwa einstündigen Parade wurde auf den Museumsäckern gezeigt, was in den Schleppern steckt: Vom Pflügen über Eggen bis hin zum Walzen reichten die Vorführungen mit den knatternden Maschinen.