Achtjährige ertrunken: Prozessauftakt im Februar

Der Tod eines achtjährigen Mädchens vor über drei Jahren im Himmelkroner Freibad wird Anfang nächsten Jahres juristisch aufgearbeitet. Das berichtet die Frankenpost unter Berufung auf das Amtsgericht Kulmbach. Der Prozess wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Tötung beginnt demnach am 8. Februar. Zunächst sind sieben Verhandlungstage angesetzt, der letzte am 12. April. Wie berichtet, forderte die Mutter des toten Mädchens immer wieder, dass sich die Aufsichtspersonen vor Gericht verantworten müssten. Das Mädchen war mit dem Sportverein im Freibad. Plötzlich trieb sie bewusstlos im Wasser. Wenige Tage später starb sie.