Ärger im Seniorenpark: zu wenig Personal und schlechter TV-Empfang in Neuenmarkt

Gar nicht rosig ist das Leben für Senioren offenbar im Seniorenwohnpark Rosengarten in Neuenmarkt. Wegen der seit Monaten defekten Fernsehanlage und der knappen Personalsituation gerät der Seniorenpark der AWO in die Kritik.

Bewohner sprechen  von überlastetem Personal, das zwischen den Wohngruppen hin- und her springen müsse. AWO-Kreisgeschäftsführer Konrad sagt im Nordbayerischen Kurier, man hätte gerne mehr Personal zur Verfügung. Mit dem neuen Pflegestärkungsgesetz hätten sich aber erhebliche Veränderungen ergeben, zu Lasten des Personalschlüssels.

Wenigstens gibt’s beim schlechten Fernsehempfang im Rosengarten einen Lichtblick. Der wird seit Herbst moniert und es gab sogar eine Unterschriftensammlung unter den Bewohnern. Die Fernsehanlage biete nur schlechte Qualität in Ton und Bild. Jetzt hat sich AWO-Kreisgeschäftsführerin Inge Aures eingeschaltet. Im Herbst wird die analoge Fernsehanlage für 30.000 Euro auf digital umgestellt. Bis dahin soll ein Ersatzteil die vorhandenen Programme störungsfrei empfangbar machen – morgen soll es eingebaut werden.