Motorsport zum Anfassen

Das Autohaus Isert war in den 70ern und 80ern Jahren schon sehr erfolgreich als ISERT Motorsport auf dem internationalen Parkett erfolgreich. Heinz Isert selbst füllte damals immer wieder die Tagespresse mit seinen Erfolgsgeschichten. Später fuhren dann bekannte Namen wie Manfred Winkelhock, Prinz Leopold von Bayern oder der frühere Volkswagen Motorsportdirektor Kris Nissen im Team von ISERT Motorsport.

Mit einem neu zusammengestellten Team geht ISERT Motorsport ab dieser Saison wieder an den Start und wird nationale und internationale Fahrer im Gepäck haben, die mit starken Rennwägen um Punkte kämpfen werden, deren Leistung bis fast an die 600 PS reichen.

Radio Plassenburg begleitet für Sie das Team ISERT Motorsport durch die Saison. Unsere Serie „Motorsport zum Anfassen“ bietet aktuelle Berichte und Neuigkeiten in Bild, Ton und Video. Diese finden Sie künftig hier auf dieser Seite.

 


 

15. Oktober

 

Eine tolle Rennsaison muss auch gebührend gefeiert werden. Das ISERT-Motorsport-Team hatte an den Flugplatz in Kulmbach eingeladen und sich der Öffentlichkeit im großen Rahmen gezeigt. Was vor einem halben Jahr in Fassoldshof begann, findet hier für diese Saison einen würdigen Abschluß. Daher hieß es diesmal nicht nur „Motorsport zum Anfassen“ – sondern es ging noch eine Stufe weiter. Hier unser Video von diesem Tag:

 

 


 

16.-17. September

 

Ein würdiger Abschluss einer großartigen Rennsaison: Das Team von ISERT Motorsport war am „Adria International Raceway“ zu Gast, um die guten Leistungen der vergangenen Rennen nochmal zu toppen!

Unsere Videoserie „Motorsport zum Anfassen“ bietet diesmal neben dem Renngeschehen und Interviews mit den Fahrern auch einen genaueren Blick auf den Boliden, dem KTM X-Bow GT 4.

 

 


 

16.-17. September

Es ist der Saisonabschluss für die „X-Bow Battle“-Serie: in Italien am Adriaring ist das Team von ISERT-Motorsport mit den Fahrern Matthias Hauer (GER) und Dennis Retera (NED) am Start. Radio Plassenburg.tv ist diesmal wieder mit vor Ort. Das Video folgt in Bälde. Hier der Bericht von Kai Losert nach dem ersten Qualifying- und Renntag:

 

 


 

18.-19. August:

Beim Rennen am ungarischen Pannoniaring hat das ISERT-Motorsport-Team einmal mehr bewiesen, dass man trotz Wetterkapriolen beste Ergebnisse einfahren kann. Wir haben während des Rennens mit Uwe Isert in Ungarn gesprochen:

 

 


 

14.-16. Juli:

Unser Videobeitrag vom „P9 Race Weekend“ am Lausitzring vom 14.-16. Juli 2016. Der KTM X-Bow GT4 war im Einsatz beim Team ISERT-Motorsport – und das sehr erfolgreich.

 

 


 

14.Juli:

Das „P9 Race Weekend“ ist für das ISERT-Motorsport-Team eine der Stationen in Deutschland, wo es  in zwei Einzelrennen und einem Ausdauerrennen eine gute Position herausfahren will.

In unserer Reihe „Motorsport zum Anfassen“ werden wir darüber erstmals auch im Bild berichten. Vor dem Rennwochenende war allerdings erstmal Teamchef Uwe Isert bei uns zu Gast – und hat uns so einiges über die aktuelle Rennserie erklärt:

 

 


 

1.Mai: Tag der offenen Tür und Vorstellung des Teams „ISERT Motorsport“: