Alles neu bei Höring: Kronacher Metzger will gläserne Arbeitsstätte bauen

Die Metzgerei Höring in Kronach soll nach zwei Bränden in ihrem Hauptgebäude hochmodern und niegelnagelneu im Mai wiedereröffnen – und zwar nebenan. Die Metzgerei wächst um eine Lotto-Annahmestelle, die man in der Johann-Nikolaus-Zitter-Straße dazu gekauft hat. Vor hat der Chef, Robert Bayerkuhnlein dort eine ganze Menge – Stichwort gläserner Metzgerei: Durch ein Schaufenster sollen die Kunden den Metzgern bei der Arbeit zuschauen können.
Nebenan, im ehemaligen Hauptgebäude werden die Arbeiten allerdings noch Monate dauern, dort hatten zwei Brände letzten Herbst gewaltigen Schaden angerichtet.