© Andreas Gebert

Anti-Pädophilie-Projekt: 50 Therapien abgeschlossen

München (dpa/lby) – Mehr als 50 Männer haben in Bayern eine Therapie beim Anti-Pädophilie-Projekt «Kein Täter werden» abgeschlossen. Rund 1050 Mal wurde die Beratungs- und Therapiestelle in Regensburg seit der Eröffnung vor sieben Jahren kontaktiert, wie Justizminister Winfried Bausback (CSU) am Freitag in München bilanzierte. «Diese Zahlen kann man gar nicht hoch genug einschätzen – mit jeder Therapie werden sexuelle Delikte gegen Kinder und Jugendliche verhindert.»

Seit mehr als eineinhalb Jahren gibt es auch in Bamberg einen Anlaufpunkt für Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen und therapeutische Hilfe suchen. Dort meldeten sich bisher rund 90 Menschen, fünf Männer sind in Therapie.

Die Betroffenen werden in Gruppen oder einzeln behandelt – und das gratis und unter Schweigepflicht. Gefördert wird das Präventionsprojekt vom bayerischen Justizministerium. Bundesweit gibt es zwölf Beratungsstellen. Schätzungen zufolge ist rund ein Prozent der männlichen Bevölkerung von Pädophilie betroffen.