Antrag: Kulmbacher Kreistags-Grünen liegt die „Integra“ am Herzen

Dass die Integra in der Kulmbacher Gummistraße geschlossen hat, stößt bei vielen in der Bevölkerung auf Unverständnis. Die Kreistags-Grünen erneuern noch einmal ihren Antrag, eine Alternative zu prüfen.

Die Begründung: durch die Schließung der Integra falle ein wichtiges Potential zur Abfallvermeidung weg. Andererseits bräuchten Empfänger von Sozialleistungen weiter eine Möglichkeit beschäftigt, gefördert und vermittelt zu werden, so Claus Gumprecht von den Grünen. Die Grünen hatten bereits einen Antrag gestellt, mit der Forderung, die Integra in einer ähnlichen Form weiterzuführen, ebenso die FDP. Weil Fördergelder fehlten und der Mietvertrag ausgelaufen war, musste die Kulmbacher Integra vor kurzem schließen. Dort konnte man seinen Elektroschrott abgeben. Das funktioniert jetzt über die Firma Drechsler in Kulmbach.