Arnika-Stadt: Teuschnitzer Projekt wächst und erfährt Anerkennung

Arnika ist Teuschnitz und Teuschnitz ist Arnika. Die Nische, die sich die Stadt im Landkreis Kronach mit dem Heilkraut erschlossen hat, ist nicht nur ein Aushängeschild und Alleinstellungsmerkmal, sondern sie bewirkt auch viel. Nebenerwerb durch Arnika, Fördermittel für die Stadt und eine eigene Arnika- Akademie.
Vertreter des Bundeslandwirtschaftsministeriums und der Bundesanstalt für Landwirtschaft waren jetzt laut in Franken.de in Kronach um zu sehen, was mit den Fördergeldern passiert und wie sich das Projekt Arnika in Teuschnitz entwickeln.
Immerhin  ist ein leerstehender Teil der alten Grundschule neu belebt worden. Dort sind zwei Küchen eingerichtet worden, in denen Lebensmittel und Kosmetika mit Arnika hergestellt werden.
Mit einem umfassenden Arten- und Biotopschutzprogramm hatte man die Arnika  rund um Teuschnitz geschützt und wieder vermehrt und so den Grundstein für die Arnika-Stadt gelegt.