Asylbewerberunterkunft abgebrannt: Großeinsatz gestern Abend in Breitengüßbach, Landkreis Bamberg

In Breitengüßbach im Landkreis Bamberg ist gestern Abend eine Asylunterkunft abgebrannt. Das Holzhaus wurde durch die Flammen komplett zerstört. Alle elf Bewohner sind rechtzeitig ins Freie geflüchtet. Polizei und Feuerwehr hatten Großalarm. 100 Einsatzkräfte waren vor Ort und haben vor allem Nachbargebäude vor den Flammen bewahrt.
Die Brandursache scheint klar. Bewohner der Unterkunft haben angegeben, beim Kochen hätte es ein Missgeschick gegeben. Ein Bewohner hatte Öl in eine heiße Pfanne gegossen und es habe eine Stichflamme gegeben. Das Feuer habe sich dann schnell ausgebreitet.
Der Schaden, der bei dem Feuer entstanden ist, geht in die Hunderttausende. Wenn die Brandruine abgekühlt ist, sollen die Brandfahnder der Kripo ihre Ermittlungen aufnehmen.