„Atypische Jobs“: immer mehr Oberfranken sind Leiharbeiter oder Minijobbler

Immer mehr Menschen arbeiten in Teilzeit, Leiharbeit oder haben einen Minijob. Aus einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung ergibt sich: der Anteil dieser sogenannten „atypischen“ Jobs ist seit 2003 in Oberfranken um 40 Prozent gestiegen.

Die Gewerkschaft IG BAU fordert deshalb durchzugreifen: Frauen sollen nach der Geburt schneller in einen Vollzeitjob einsteigen können, Chefs müssen mehr auf Fachkräfte setzen – grundlose Befristungen sollen abgeschafft werden.