Aus für die Höhenklinik: Politiker kritisieren Entscheidung der Rentenversicherung

Die Entscheidung der Rentenversicherung Nordbayern, die Höhenklinik in Bischofsgrün zu schließen, ist unsäglich. Mit dieser Kritik reagiert die Oberfränkische SPD-Bezirksvorsitzende, Bundestagsabgeordnete Anette Kramme auf die Meldung, der Neubau einer Reha-Klinik in Bayreuth sei sicher.

Das Fichtelgebirge werde damit massiv und ohne Sinn geschwächt, heißt es in einem Schreiben der Politikerin.
Der Bischofsgrüner Bürgermeister Unglaub und auch CSU-Landtagsabgeordneter Martin Schöffel hatten die Entscheidung der Nordbayerischen Rentenversicherung ebenfalls kritisiert.

die Versicherung will die bestehende Reha-Klinik in Bayreuth und die Höhenklinik in Bischofsgrün schließen und die vorhandenen Betten in einem Neubau bündeln.