Autobahn wird verlegt: Die A 70 bekommt bei Thurnau einen neue Strecke

Die A 70 ist bei Thurnau ganz schön in Bewegung. Ein Hang entlang der Autobahn rutscht. Das Felsgestein weiter oben kann vom weicheren Untergrund nicht gehalten werden. Bedeutet, die A 70 muss im Bereich bei Thurnau verlegt werden. Ab 2020 soll das gemacht werden. Die Kosten und der Aufwand sind immens.
Von 30 Millionen Euro ist bisher die Rede. Die Autobahndirektion Nordbayern beobachtet laut Bayerische Rundschau den Damm entlang der A 70 schon länger, macht immer wieder Probebohrungen und arbeitet inzwischen auch mit Geo-Experten der Bundeswehr zusammen. Dabei stellt sich die Frage, ob man repariert erst gar nicht, weil nicht sicher ist, dass der Hang hinterher hält. Also: die ganze A 70 soll auf drei Kilometern Länge verlegt werden. Einen genauen Zeitplan hat die Autobahndirektion noch nicht, nur den Zeitdruck, weil der Hang in Bewegung ist.