Bau beschlossen: Altenkunstadt macht den ersten Schritt für ein Hallenbad

Der erste Schritt ist getan für ein neues Lehrschwimmbecken in Altenkunstadt – jetzt kommt’s auf die beiden Nachbargemeinden an, auf Weismain und Burgkunstadt.
Die drei Gemeinden wollen eine gemeinsame Lösung finden, wie man den Schwimmunterricht für die Kinder in den Schulen der drei Kommunen künftig stemmen kann.,
Es gibt ein großes Konzept, dem aber alle drei Gemeinden zustimmen müssen und das war zuletzt nicht einfach .In Altenkunstadt war sogar die Forderung nach einem Bürgentscheid laut geworden.
Der Plan: Altenkunstadt baut ein Hallenbad und Weismain und Burgkunstadt beteiligen sich.
Dafür hat Burgkunstadt eigene Hallenbadpläne zurück genommen. Der Stand jetzt: die Altenkunstadter Gemeinderat hat mit 12 zu vier Stimmen für das eigene Hallenbad gestimmt, jetzt sind Burgkunstadt und Weismain an der Reihe.
Der Hintergrund:
Seit das Burgkunstadt Lehrschwimmbecken nicht mehr existiert, haben die Schüler in Weismain, Burgkunstadt und Altenkunstadt keinen Schwimmunterricht mehr, teilweise sind sie bis nach Kronach gefahren worden. Dieses Schuljahr gibt’s ein Projekt mit dem Hallenbad in Michelau.