© Inga Kjer

Das Geld sitzt locker: Ausgaben für Einkäufe steigen

Fürth (dpa/lby) – Das Geld sitzt locker: Bayerns Bürger haben 2017 erheblich mehr für Einkäufe ausgegeben. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Umsätze im bayerischen Einzelhandel um 5,5 Prozent gestiegen, wie das Statistische Landesamt am Freitag mitteilte. Inflationsbereinigt – das heißt unter Abzug der Teuerung – war es immer noch ein kräftiges Plus von 3,7 Prozent.

Ein wachsender Anteil der shoppenden Bevölkerung bevorzugt den Einkauf im Netz. Denn den Löwenanteil dieses Zuwachses verbuchten die Online-Händler mit einem inflationsbereinigten Umsatzwachstum von 9,1 Prozent. Die Umsätze der traditionellen Läden und Geschäfte stiegen dagegen nur um vergleichsweise bescheidene 2,1 Prozent. Das Weihnachtsgeschäft aber fiel schlechter aus, als es der Einzelhandel erhofft hatte: Im Dezember gab es sogar ein reales Umsatzminus von 0,4 Prozent.