© Michael Reichel

Bayerns Standesämter bereiten sich auf «Ehe für alle» vor

München (dpa/lby) – Die Vorbereitungen für die Umsetzung der «Ehe für alle» in Bayerns Standesämtern sind schon in vollem Gange. In München etwa wird derzeit geprüft, ob das Personal aufgestockt werden soll. «Aktuell erarbeiten wir eine Vorlage für den Stadtrat der Landeshauptstadt zu der Frage», sagte ein Sprecher des Münchner Kreisverwaltungsreferats der Deutschen Presse-Agentur. Auch in Nürnberg könnte es zusätzliche Stellen geben. In Städten wie Regensburg, Würzburg, Bamberg, Fürth und Ingolstadt will man bei den vorhandenen Kapazitäten bleiben.

Bisher konnten gleichgeschlechtliche Paare nur eine Lebenspartnerschaft eingehen. Vom 1. Oktober an dürfen sie wie heterosexuelle Paare die Ehe schließen. Wie groß der Andrang bei den Standesämtern dann sein wird, lässt sich aus Sicht der Zuständigen noch nicht sagen. «Wir lassen uns überraschen», sagte eine Sprecherin des Standesamts Nürnberg.