© Daniel Karmann

Bedford-Strohm: Weihnachtsfreude wirkt gegen Nationalismus

München (dpa) – Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, sieht in der Weihnachtsfreude ein wirksames Mittel gegen Fremdenfeindlichkeit. In seiner am Freitag veröffentlichten Weihnachtsbotschaft erklärte der bayerische Landesbischof: «Gott wird Mensch. Er wird nicht zuerst Deutscher, Amerikaner, Russe oder Chinese. (…) Die Weihnachtsfreude in so vielen Ländern der Erde, die von dieser Revolution der Menschenliebe zeugt, ist die stärkste Medizin gegen den Virus des Nationalismus, der Fremdenfeindlichkeit und des religiösen Fanatismus, mit dem wir es gegenwärtig zu tun haben.»

Am Vormittag des Heiligabends will Bedford-Strohm Obdachlose treffen, die vom Kälteschutzprogramm der Stadt München betreut werden. Am Ersten Weihnachtstag predigt er in der Münchner St.-Matthäus-Gemeinde.