Belohnung ausgesetzt: Tod einer 19-jährigen Irakerin in Hof bleibt bisher völlig rätselhaft

Zur Aufklärung des Gewaltverbrechens an einer jungen Irakerin in Hof hoffen die Ermittler auf Hinweise aus der Bevölkerung. Jetzt sucht die SOKO Alsenberg mittels Flyern nach möglichen Zeugen. Sie sind sowohl auf Deutsch als auch auf Arabisch verfasst und sollen im Stadtgebiet von Hof verteilt werden.

Außerdem hat das Bayerische Landeskriminalamt eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt – für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters oder zur Aufklärung der Tat führen.

Angehörige hatten die 19-jährige junge Mutter am 7. Januar tot in ihrer Wohnung in der Alsenberger Straße in Hof aufgefunden. Die junge Frau ist getötet worden, von wem und warum ist bisher völlig unklar.