Beschlossene Sache: Kulmbacher Bank und VR-Bank Kronach-Ludwigstadt fusionieren

Jetzt ist es beschlossene Sache: Die Kulmbacher Bank und die VR-Bank Kronach Ludwigstadt schließen sich zur „VR-Bank Oberfranken Mitte“ zusammen. Am Montag hat die Vertreterversammlung der Kulmbacher Bank einstimmig der Fusion zugestimmt. Im Juni soll die Fusion ins Genossenschaftsregister kommen – rückwirkend zum 1. Januar. Wie Direktor Stephan Ringwald gegenüber Radio Plassenburg betont, soll es keine fusionsbedingten Kündigungen geben. Die technische Umstellung der Filialen findet am Wochenende um den 24. Juni statt. Dann wird die Fusion auch für die Kunden sichtbar. Die Kronacher bekommen außerdem neue Kundennummern aufgrund einer geänderten Bankleitzahl. Ringwald freue sich, über das große Vertrauen der Vertreterversammlung. Man habe jetzt eine Bank, die sich mit neuer Aufstellung dem künftigem Wettbewerb stellt.