Besser geht kaum: Betrieben in Oberfranken gehts blendend

Die Kurve zeigt weite fett nach oben für Industrie und Handel in Oberfranken. Die Betriebe stehen unter Volldampf. Die Gründe: Made in Oberfranken ist gefragt wie selten zuvor und die Verbraucher sind weiter in Konsumlaune – das macht gute Geschäfte.
Im aktuellen Konjunkturbericht der Industrie- und Handelskammer für Oberfranken steht ein neues Allzeithoch – die Lage ist blendend. IHK-Hauptgeschäftsführerin Gabriele Hohenner:

Die Betriebe boomen, die Unternehmer erwarten dieses Jahr eine weitere Steigerung, bleiben dabei aber besonnen und halten sich mit der Euphorie zurück – typisch oberfränkisch. Für die nötige Bodenhaftung sorgen drohende Hemmnisse: Der unsichere Ausgang der Brexit-Verhandlungen, der Handel mit den USA und nicht zuletzt die Hängepartie bei der Bildung einer neuen Regierung in Deutschland. Und ein großes Problem bleibt der Fachkräftemangel in Oberfranken.