Bezirksklinikum Obermain: Petitionen gegen Verlegung laut Denzler „unbegründet“

An den Plänen für die Umstrukturierung im Bezirksklinikum Obermain in Kutzenberg wird nicht gerüttelt. Wie der Fränkische Tag berichtet, hat das Bezirkstagspräsident Denzler bekräftigt.

Die Thoraxchirurgie und die Orthopädie werden geschlossen. Das wird, wie berichtet, mit der finanziellen Situation des Klinikums begründet und dass sich die Einrichtung auf ihr Hauptgeschäft konzentrieren will: die Versorgung psychisch Kranker. Hierfür ist auch ein 100 Millionen Euro teurer Neubau geplant. Gegen das Vorgehen wurden zwei Petitionen eingereicht, die das bayerische Gesundheitsministerium aber laut Denzler für unbegründet hält. Am 19. September soll es deshalb einen weiteren Ortstermin geben.