Blitzermararthon: Morgen für ab sechs Uhr steht die Polizei an der Straße

Mit einem „24-Stunden Blitzer-Marathon“ hat die bayerische Polizei 2013 eine neue Verkehrssicherheits-Aktion ins Leben gerufen. Der Sinn dahinter: Geschwindigkeiten reduzieren und dadurch Unfälle vermeiden. Die Aktion zeigt Erfolg. Inzwischen gibt es sie sogar europaweit und morgen/ heute ist es wieder soweit.
Ab früh um 6 Uhr werden in ganz Bayern 1.900 Polizeibeamte 24 Stunden lang an den Straßen stehen und die Raser ins Visier nehmen. Heuer sind die Landstraßen Schwerpunkt der Aktion, heißt es seitens der Polizei. Und was Neues gibt’s auch noch: die Messstellen sollen in diesem Jahr auch über die Facebook-Seite der Polizei angekündigt werden.
Im Kulmbacher Land gibt es morgen/ heute elf Messstellen: Auf der B 85 bei Leuchau, und beim Gründla in Kulmbach, auf der B 289 in Seidenhof und auf der Nordumgehung. Auf der B 303 bei Ludwigschorgast, Untersteinach und Stadtsteinach, bei Mainleus, in Rugendorf, in Neudrossenfeld und auch in Thurnau  und natürlich auch an weiteren Stellen.
Die ganze Liste der angekündigten Messstellen in Oberfranken finden Sie hier : www.stmi.bayern.de/med/aktuell/archiv/2017/170412blitzmarathon/