Brandstifterprozess geht zu Ende: Heute Plädoyers gegen jungen Kulmbacher

Er soll im Februar in Kulmbach einen Kinderwagen angezündet haben. In dieser Woche wird am Landgericht in Bayreuth das Urteil gegen den 21-jährigen mutmaßlichen Brandstifter erwartet. Heute sollen Staatsanwaltschaft und Verteidigung ihre Forderungen stellen.

Der Angeklagte soll in einer Asylbewerberunterkunft einen leeren, im Treppenhaus abgestellten Kinderwagen angezündet haben. Mehrere Hausbewohner erlitten damals eine Rauchgasvergiftung. Der 21-jährige gilt als psychisch labil und alkoholabhängig.

 

Das Gericht muss deshalb auch entscheiden, ob der Mann für die zur Last gelegte Tat in vollem Umfang zur Verantwortung gezogen werden kann.