© David-Wolfgang Ebener

Braucht Schweinfurt eine Baumschutzverordnung?

Schweinfurt (dpa/lby) – Eine Baumschutzverordnung besagt, dass alte große Bäume nur mit Ausnahmegenehmigung gefällt werden dürfen. Damit soll das Grün in den Städten bewusst erhalten werden. Die unterfränkische Stadt Schweinfurt wollte diese Verordnung 2017 abschaffen. Doch dagegen machte ein Bündnis aus Parteien und Vereinen mobil. Es initiierte einen Bürgerentscheid. Heute haben nun die Bürger das Wort. Bis 18.00 Uhr müssen fast 6000 Schweinfurter ihre Stimme abgeben, damit der Bürgerentscheid gültig ist. Sollte sich die Mehrheit der Wähler für die Baumschutzverordnung entscheiden, bleibt sie bestehen und soll in den kommenden Monaten überarbeitet werden. Fast 40 000 Menschen sind abstimmungsberechtigt.