Busunglück auf der A9: Bremsassistent hätte Ausmaße verhindern können

Seit dieser Woche wissen wir: Die Unachtsamkeit des Busfahrers war Schuld an dem verheerenden Busunglück auf der A9 bei Münchberg. Der Auffahrunfall auf einen Sattelschlepper hatte fatale Folgen: 18 Menschen sind gestorben. Doch hätte ein Bremsassistent – wie er ab 2018 Pflicht ist – das Unglück verhindert? Der Kulmbacher Schadengutachter Heinz Burger sagt JA:

Der Unfallbus wurde 2013 gebaut und hatte keinen Bremsassistenten.