Dealer an Schulen: Unbekannter weigert sich zu gehen

Ein unbekannter Mann, der sich in Schulen aufhält, sich weigert, zu gehen und Schüler anspricht – da schrillen die Alarmglocken. Deswegen ist gestern Mittag und Nachmittag die Polizei zuerst an die Schulen in Burgkunstadt und in Lichtenfels gerufen worden. Allerdings war der Mann beim Eintreffen der Polizei jedes mal verschwunden. Dumm für ihn: in einer Schule hat er seinen Ausweis vergessen, deswegen konnte ihn die Polizei wenig später ausfindig machen – und ließ ihn laufen, weil sie ihm nichts nachweisen konnte. In der vergangenen Nacht fiel der 37-Jährige dann wieder negativ auf, diesmal in einem Schnellrestaurant in Burgkunstadt. Dort bot er sowohl Gästen als auch Mitarbeitern Drogen zum Verkauf an. Jetzt erhält er mehrere Anzeigen wegen Hausfriedensbruchs und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.