© Claudio Onorati

Debatte um „Echo“-Verleihung: Auch Enoch zu Guttenberg gibt Preis zurück

Die Debatte um den diesjährigen Musikpreis Echo zieht Kreise bis nach Oberfranken. Aus Protest gibt auch Dirigent Enoch zu Guttenberg den Preis zurück, wie der Bayerische Rundfunk berichtet. Er hatte 2008 zusammen mit dem Orchester Klangverwaltung einen Echo Klassik bekommen. „Nachdem solch ein Preis nun im Jahr 2018 auch Verfassern von widerwärtigen antisemitischen Schmähtexten verliehen und noch dazu vom ‚Ethikrat‘ Ihres Verbandes bedenkenlos freigegeben wurde, würden wir es als Schande empfinden, weiterhin diesen Preis in unseren Händen zu halten,“ so zu Guttenberg und Andreas Reiner vom Orchester Klangverwaltung. Die Rapper Kollegah und Farid Bang haben den Preis dieses Jahr für ihr Album „Jung, Brutal, Gutaussehend 3“ verliehen bekommen. Es wird als antisemitisch kritisiert. Auf der Bonus-CD findet sich unter anderem die Textzeile: „Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen.“