Der Fischotter am gedeckten Tisch: Experten debattieren beim Bezirk heute mit Teichwirten über Schäden

Die Natur in unserer zivilisierten Welt. Wenn die Wölfe zurückkehren in unsere Wälder, dann gibt’s jedes Mal große Debatten, bei Elchen und Luchsen sind wir eher erstaunt bis fasziniert. Bei andere Tieren sind die Auswirkungen oft gravierend für den Einzelnen, etwa, wenn Biber ihre Burgen dort in Flüssen und Bächen bauen, wo wir sie nicht gebrauchen können und dann Überflutungen verursachen.
Heute geht’s beim Bezirk Oberfranken um den Fischotter. Auch die kehren zurück nach Oberfranken, Aber nicht alle sind begeistert. Die Teichwirte haben teils große Schäden, wenn ein Fischotter ihre Fischzuchtanlage als Futterplatz entdeckt.

Heute bringt die Fachberatung für Fischerei beim Bezirk Oberfranken alle an einen Tisch, die Teichwirte und die Experten vom Naturschutz. Der Bayerische Ottermanager und der Otterberater des Bezirks werden heute Nachmittag in der Lehranstalt für Fischerei in Aufseß informieren. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr 30.