Der ICE nimmt Fahrt auf: Neue Strecke wird heute eingeweiht

Fast wie im Flug von München nach Berlin – Die neue ICE-Strecke quer West-Oberfranken wird heute offiziell eingeweiht. Schon gestern ist eine Reihe von geladenen Gästen mit Sonderzügen zu einem Staatsempfang nach Nürnberg gefahren.
Ab Sonntag gilt der neue Fahrplan der Bahn. Dann hält der ICE zum ersten Mal auch regulär in Coburg. Die zehn Milliarden Euro teure Neubaustrecke hat auch Schattenseiten. So fällt z.B. der ICE-Halt in Lichtenfels weg. Naturschützer kritisieren den enormen Flächenverbrauch.
Von Kulmbach aus gibt es dank einer agilis-Anbindung künftig die Möglichkeit, in Coburg in den ICE zu steigen und in gut drei Stunden nach Berlin zu kommen.