Der Kronacher Faust in Pegnitz: so ganz rund läuft es noch nicht

Er kämpft um seine Faustfestspiele. Intendant Daniel Leistner. Die Festspiele sind ja von Kronach, wo man ein breiteres Programm haben wollte, nach Pegnitz umgezogen.
Hochgelobt worden sind die Faustfestspiele dort von allen Seiten, allerdings bleiben die Zuschauerzahlen in der ersten Spielsaison hinter den Erwartungen zurück.

4.500 Besucher haben sich Leistners Frielicht-Faust-Variationen angeschaut, am vergangenen Sonntag gab’s die letzte Vorstellung. Jetzt soll der Pegnitzer Stadtrat entscheiden, ob und wie es weiter geht. Leistner selbst spricht von einem hervorragenden Spielort in Pegnitz, der Schlossberg mit seinem Freilichtgelände sei optimal für die Faust-Festspiele.