Dialekt ist Heimat: Wer ihn pflegt, wird ausgezeichnet

Wenn heute Abend der nächste Frankentatort über den Bildschirm läuft, wird sie auch wieder aufflammen – die Diskussion, ob der Dialekt in der Krimi-Reihe authentisch ist oder nicht. Darüber muss jeder selbst entscheiden, für den bayrischen Dialektpreis ist der Frankentatort jedenfalls nicht nominiert. Dafür Bertram Popp – der Museumsdirektor des Kleinlosnitzer Bauernhofmuseums.
Er ist einer von neun Nominierten, die am Montag von Ministerpräsident Söder und Heimatminister Albert Füracker die Auszeichnung überreicht bekommen. Verdient haben sie sich die durch ihre Verdienste um die Pflege heimischer Dialekte.