© Stefan Puchner

Ein Spiel Sperre und Geldstrafe für Baier

Frankfurt/Main (dpa) – Daniel Baier vom FC Augsburg ist nach seiner obszönen Geste im Bundesligaspiel gegen RB Leipzig (1:0) für ein Spiel gesperrt und mit einer Strafe von 20 000 Euro belegt worden. Das Urteil gab der Deutsche Fußball-Bund am Mittwoch bekannt. Das DFB-Sportgericht wertete die Aktion vom Vorabend als «krass sportwidriges Verhalten». Wie der Verband mitteilte, hat der Kapitän der Schwaben dem Urteil bereits zugestimmt; es ist rechtskräftig. Baier hatte in der 74. Minute in Richtung Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl eine provozierende Handbewegung unterhalb der Gürtellinie gemacht. Für die Aktion entschuldigte er sich via Instagram.