Entscheidung gefallen?: Frankenwald als Nationalpark angeblich vom Tisch

 

Der Frankenwald ist scheinbar raus aus den Planungen für einen dritten bayerischen Nationalpark. Das soll bei einem Gespräch der Landräte aus Kronach und Hof mit Umweltministerin Scharf herausgekommen sein. Der Hofer CSU- Landtagsabgeordnete Alexander König erklärte zuletzt, der Protest von allen Seiten sei zu groß. Außerdem sei der Frankenwald mit rund 80 Prozent Fichtenwald nicht schützenswert genug.

Der Kronacher Landtagsabgeordneter Jürgen Baumgärtner hatte den Frankenwald ins Rennen geschickt. Aus seiner Sicht hätte ein Nationalpark viele Chancen für die Region gebracht. Nicht zuletzt einen Umbau der Fichtenmonokultur im Frankenwald in den nächsten 100 Jahren.

Am Dienstag ist der Frankenwald Thema im Bayerischen Kabinett. Dann soll entschieden werden, welcher der drei Aspiranten für einen Nationalpark von der Planungs- in die Konzeptphase genommen werden.