Erneuter Fall: Schlüsseldienst stellt Marktrodacher Mann überzogene Rechnung

Wieder hat ein Schlüsseldienst in der Region eine „saftige“ Rechnung gestellt. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Betrugs. Ein Mann aus Marktrodach im Landkreis Kronach hatte den Dienst wegen eines defekten Schlosses angefordert. Daraufhin bekam er einen dreistelligen Betrag in Rechnung gestellt.

In letzter Zeit häufen sich die Fälle solcher „Wucher“-Schlüsseldienste. In Kulmbach hatte vor einigen Wochen eine Frau einen Schlüsseldienst per Smartphone geordert. Sie sollte 1200 Euro für eine Türöffnung bezahlen.