Erste Station Kulmbach: Großer Medienrummel heute bei zu Guttenberg-Auftritt erwartet

Wenn der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg heute in der Kulmbacher Stadthalle zurück auf die politische Bühne kommt, rechnet die Stadt mit bundesweiter Resonanz. Es wird mit Sicherheit eng heute in der Kulmbacher Stadthalle beim ersten Auftritt des ehemaligen Politstars nach seiner jahrelangen Polit-Abstinenz:

Mit seinem Umzug in die USA hatte er sich weitestgehend und ganz bewusst aus der Deutschen Politik zurückgezogen. Aber er war natürlich regelmäßig in seiner Heimat, in Guttenberg im Landkreis Kulmbach, und es ist kein Geheimnis, dass der Bayerische Ministerpräsident Seehofer Karl Theodor zu Guttenberg zurückholen will. Es gab diverse Treffen, durchaus zu politischen Themen und ganz sicher auch mit intensiven persönlichen Gesprächen.

Zu Guttenberg will heute in Kulmbach zu außen- und sicherheitspolitischen Themen sprechen, zu einer Bundestagswahl in Zeiten einer Welt im Umbruch. Viele meinen, seine Auftritte im Rahmen des CSU-Bundestagswahlkampfes in ganz Bayern seien ein Testlauf für eine Rückkehr in die Deutsche Politik. Zu Guttenberg hatte das in Interviews bisher immer wieder verneint.