© Sven Hoppe

Erzbischof Marx will nicht nach Rom berufen werden

München (dpa/lby) – Kardinal Reinhard Marx will nicht von Papst Franziskus nach Rom berufen werden. «Vergessen Sie es, das steht überhaupt nicht zur Debatte. Überhaupt gibt es für mich nichts Schöneres, als Erzbischof von München und Freising zu sein», sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz dem «Münchner Merkur» (Mittwoch). Er sei mittlerweile in München daheim und werde aus der Stadt auch nicht mehr wegziehen. «Hier bleibe ich, und hier sterbe ich», sagte der 64-Jährige weiter. Marx ist 2007 vom damaligen Papst Benedikt XVI. zum Bischof von München und Freising ernannt worden.