© Silas Stein

Ex-Ministerin Hasselfeldt neue Präsidentin des Roten Kreuzes

Berlin (dpa/lby) – Die frühere CSU-Bundesministerin Gerda Hasselfeldt ist die neue Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Die Delegierten der DRK-Bundesversammlung wählten die 67-Jährige am Freitag in Berlin einstimmig an die Spitze der Hilfsorganisation, wie ein Sprecher am Freitag mitteilte. Hasselfeldt war die einzige Kandidatin. Mit der Entscheidung steht erstmals eine Frau an der Spitze der nach eigenen Angaben größten humanitären Hilfsorganisation in Deutschland. Hasselfeldt folgt auf den früheren Bundesinnenminister Rudolf Seiters (80, CDU), der das Amt laut DRK nach 14 Jahren auf eigenen Wunsch abgibt. Die studierte Volkswirtin hatte sich zuletzt aus der Landes- und Bundespolitik zurückgezogen.