© Andreas Gebert

Exporte: Bayerns Wirtschaft erwartet leichte Abschwächung

München (dpa/lby) – Bayerns Wirtschaft erwartet im neuen Jahr eine Abschwächung des Exportbooms – aber auf immer noch hohem Niveau. «Wir rechnen im neuen Jahr mit einem bayerischen Ausfuhrplus von 3,5 Prozent», sagte am Dienstag Bertram Brossardt, der Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw). Grund sind die etwas niedrigeren Wachstumsprognosen für die EU sowie für China und Japan.

Im vergangenen Jahr hatten die bayerischen Ausfuhren nach vorläufigen Berechnungen um 4,9 Prozent stark zugelegt. In großen Ländern wie den USA, Indien und Brasilien erwarten Ökonomen in diesem Jahr sogar ein etwas kräftigeres Wachstum als 2017. «Es bleiben jedoch große Unsicherheiten auf den globalen Märkten, etwa durch die konkrete Ausgestaltung des Brexit und fortbestehende protektionistische Tendenzen in den USA», sagte Brossardt.

Der Verband erfasst für seinen Exportindex die Ausfuhren in die 60 Länder, in die der Großteil – über 97 Prozent – der bayerischen Ausfuhren verkauft wird.