© Patrick Seeger

Fahndung nach Geldtransporter-Fahrer läuft auf Hochtouren

München (dpa/lby) – Die Polizei hat am Samstag die Fahndung nach dem flüchtigen Fahrer eines Geldtransporters fortgesetzt. Noch sei der Mann aber nicht gefasst, berichtete ein Sprecher der Münchner Polizei. «Ich gehe aber davon aus, dass der Gesuchte auf seiner Flucht einen Fehler macht und wir ihn noch im Laufe des Wochenendes festnehmen können.»

Der Mann hatte sich am Donnerstagmorgen im Münchner Stadtteil Hadern mit seiner Beute abgesetzt, als sich seine 23 und 39 Jahre alten Beifahrer kurz in einer Bankfiliale aufhielten. Er trat aufs Gas und fuhr davon. Nach Erkenntnissen der Polizei stieg er aber schon wenige Hundert Meter weiter auf einem Parkplatz mitsamt dem Bargeld in einen Fluchtwagen um.

Passanten fiel wenig später der am Straßenrand geparkte Transporter auf, weil der akustische Alarm der Alarmanlage ausgelöst hatte. Eine sofort eingeleitete Großfahndung der Polizei mit Hunden und Hubschrauber war erfolglos geblieben. Details zur Suche nach dem aus Dachau stammenden Fahrer sowie dem Bargeld wollte die Polizei zunächst nicht bekannt geben.