Falsche Polizisten: Telefonbetrüger versuchen ihr Glück

Auch in der Vorweihnachtszeit versuchen Telefonbetrüger in Oberfranken an unser Geld zu kommen. In den vergangenen Wochen haben vermeintliche Polizeibeamte, vor allem im Raum Hof/Münchberg, versucht, ihre Opfer am Telefon dazu zu bewegen, Daten preiszugeben.
In einem Fall hat sich ein vermeintlicher Beamter der Kripo Hof bei einem Mann gemeldet. Auf dessen Telefon-Display erscheinte die 110 – also die Nummer der Polizei. Das beinahe-Opfer reagierte aber richtig und löcherte den Betrüger am anderen Ende der Leitung mit Fragen, sodass dieser genervt auflegte. Laut der oberfränkischen Polizei seien die technischen Möglichkeiten heutzutage so weit fortgeschritten, dass man eine Nummer, wie die 110, auch vortäuschen kann. Der Rat der „echten“ Polizei: immer misstrauisch sein, keine Auskünfte zur finanziellen Situation geben und sich nicht zu einer Übergabe von Geld verleiten lassen.