© Stefan Puchner

FC Augsburg beendet Schmidts Wolfsburg-Serie

Augsburg (dpa) – Nach fast 80 Minuten in Überzahl hat der FC Augsburg in einem rasanten Duell mit zwei umstrittenen Video-Entscheidungen die Ungeschlagen-Serie des VfL Wolfsburg unter Trainer Martin Schmidt beendet. Die Fußball-Mannschaft von Trainer Manuel Baum fügte den Niedersachsen am Samstag beim 2:1 (0:1) die erste Niederlage im neunten Bundesligaspiel mit dem Schweizer Coach zu.

Michael Gregoritsch (51. Minute) und Alfred Finnbogason (78.) bescherten den Augsburgern vor 26 541 Zuschauern den verdienten ersten Heimsieg seit dem fünften Spieltag. Daniel Didavi (40.) hatte den VfL mit einem Fernschuss aus rund 30 Metern und dank eines Riesenpatzers von Keeper Marwin Hitz in Führung gebracht.

Gleich zweimal sorgten Schiedsrichter Tobias Stieler und sein Video-Assistent für Aufreger. Erst revidierte der Hamburger Referee seine Entscheidung und verwies den Wolfsburger Maximilian Arnold (11. Rote Karte) wegen einer Notbremse vom Platz. In der 61. Minute nahm Stieler dann eine Elfmeterentscheidung zugunsten des Augsburgers Caiuby zurück. In der Tabelle baute der FCA mit nun 19 Zählern seinen Vorsprung auf die «Wölfe» auf fünf Punkte aus.