© Tobias Hase

FC Bayern kämpft um Heynckes

München (dpa) – Bayern München würde nur einen deutschsprachigen Trainer als Nachfolger von Jupp Heynckes verpflichten. Das kündigte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge am Sonntag im TV-Sender Sky an. «Entschieden ist, dass wir einen deutschen Trainer ab 1. Juli haben. Der idealste wäre Jupp Heynckes», sagte Rummenigge im Fußball-Talk «Wontorra». Der 62-Jährige unterstützt zunächst aber die von Vereinspräsident Uli Hoeneß gestartete «Charme-Offensive» um den 72-jährigen Heynckes, der seine vierte Amtszeit beim deutschen Rekordmeister bislang zeitlich auf diese Saison begrenzt hat. «Den werden wir nicht kampflos aufgeben», sagte Rummenigge dazu.