© Andreas Gebert

Champions-League-Aus für Bayern nach 2:4 bei Real

Madrid (dpa) – Der FC Bayern München ist im Viertelfinale der Champions League an Real Madrid gescheitert. Der deutsche Fußball-Rekordmeister verlor nach der 1:2-Hinspielniederlage am Dienstag im Rückspiel beim Titelverteidiger 2:4 (2:1, 0:0) nach Verlängerung. Der genesene Torjäger Robert Lewandowski mit einem Foulelfmeter (53.) sowie ein Eigentor von Sergio Ramos (78.) sorgten zweimal für die Bayern-Führung, Cristiano Ronaldo (76./105./109.) mit drei Toren und Marco Asensio (112.) brachten Real jedoch noch ins Halbfinale. Beim 2:2 stand der schon im Hinspiel zweimal erfolgreiche Ronaldo allerdings im Abseits. Die Bayern waren nach Gelb-Rot gegen Arturo Vidal ab der 84. Minute in Unterzahl.