© Andreas Gebert

FC Bayern ohne Alaba im Supercup

München (dpa) – Der FC Bayern muss im Supercup am Samstag (20.30 Uhr/ZDF und Eurosport) bei Borussia Dortmund auf Linksverteidiger David Alaba verzichten. Dies teilte der Münchner Trainer Carlo Ancelotti am Freitag mit. Alaba hatte beim Audi Cup im Spiel gegen den FC Liverpool einen Schlag abbekommen und ist seitdem angeschlagen. Als Linksverteidiger ist dem italienischen Coach zufolge Rafinha eine Option, Joshua Kimmich würde in diesem Fall voraussichtlich auf der rechten Seite beginnen. Ancelotti muss im deutsche Fußball-Gipfel zudem weiter auch auf Arjen Robben und Jérôme Boateng verzichten, die noch nicht spielfit sind.

«Die Mannschaft ist für den Supercup bereit. Ich denke, wir sind für das erste offizielle Spiel motiviert», stellte Ancelotti nach einer bislang sehr holprigen Vorbereitung fest. «Wir wissen, dass wir nicht in der besten physischen Verfassung sind, aber Fußball ist nicht nur physisch, er ist auch taktisch, Strategie, Persönlichkeit und Motivation. Ich habe Vertrauen, dass meine Mannschaft morgen alle diese Qualitäten zeigt.»

Zuletzt hatten die Münchner beim heimischen Vorbereitungsturnier nur den letzten Platz belegt. Vor dem Duell mit der Borussia sagte Ancelotti weiter: «Es wird ein interessantes Spiel, schwierig, es wird intensiv. Wir spielen gegen eine sehr gute Mannschaft, sie ist gefährlich.» Der Supercup zum 18. Mal ausgetragen.