© Armin Weigel

FC Ingolstadt «gierig» nach Kiel: «Noch einiges aufzuholen»

Ingolstadt (dpa/lby) – Der FC Ingolstadt will seinen Sturm auf die Aufstiegsplätze in der 2. Fußball-Bundesliga auch am Samstag (13.00 Uhr/Sky) bei Tabellenführer Holstein Kiel fortsetzen. «Es wird hitzig und schnell zur Sache gehen, darauf müssen wir uns einstellen. Kiel steht zurecht auf Platz eins. Sie haben 30 Punkte und den besten Sturm der Liga», warnte Trainer Stefan Leitl, der keine personellen Sorgen hat. «Trotzdem fahren wir mit viel Selbstvertrauen dahin, um drei Punkte mitzunehmen.»

Zuletzt gelang das den Ingolstädtern mit fünf Pflichtspielsiegen nacheinander hervorragend. Ob Leitls Mannschaft, die als Fünfter sieben Zähler Rückstand auf Kiel hat, nun zur Euphorie neigt? «Diese Gefahr sehe ich nicht, weil die Mannschaft gierig ist nach mehr. Wir haben noch einiges aufzuholen, von daher besteht keine Gefahr, dass wir nachlässig werden», sagte der 40-Jährige.

Über die mögliche Rückkehr in die Bundesliga will Leitl ohnehin noch nicht reden. «Ein direkter Aufstiegsplatz ist sieben Punkte weg, das ist jede Menge Holz. Von daher wäre es nicht seriös, jetzt vom Aufstieg zu sprechen. Über den Relegationsplatz können wir gerne reden, aber der bedeutet nicht, dass man aufsteigt», sagte Leitl.