Fei spannend: am Sonntag gibts das neue oberfränkische Wort des Jahres

Erst war’s das Wischkästla, dann die Redewendung a weng weng. Das oberfränkische Wort des Jahres erfreut sich großer Beliebtheit. Kommenden Sonntag soll das Jahreswort für 2017 gekürt werden und die Jury hat kräftig zu tun. Denn es gibt 1.200 Vorschläge für einen besonderen, oberfränkischen, prägenden Begriff in diesem Jahr. Für die Erfinder des Wettbewerbs – den Bezirk Oberfranken – ist das zum einen der Beweis, dass unser Dialekt mitnichten angestaubt ist und zum zweiten, dass die Oberfranken ihre sprachlichen Besonderheiten auch pflegen.