Feierliche Wiedereröffnung: Das Opernhaus in Bayreuth öffnet nach der Sanierung heute seine Pforten

Das ist heute ein großer Tag für Bayreuth: Nach sechsjähriger Sanierung wird das Markgräfliche Opernhaus am Abend wiedereröffnet. Der Freistaat Bayern hat sich die Sanierung des Weltkulturerbes 29,6 Millionen Euro kosten lassen. Die Wiedereröffnung wird mit viel Prominenz gefeiert.
Es wird wie eine kleine Festspiel-Auffahrt. Nicht am Grünen Hügel, diesmal wird der rote Teppich vor dem Opernhaus ausgerollt. Ministerpräsident Markus Söder wird kommen und Festspielleiterin Katharina Wagner. Gegen 18 Uhr sollen die ersten Limousinen vorfahren, eine halbe Stunde später beginnt ein Festakt. Im Anschluss darf sich die Prominenz vorab die Neuinszenierung der Oper „Artaserse“ von Johann Adolph Hasse anschauen. Diese Oper hatte sich Wilhelmine 1748 für die Eröffnung des Opernhauses ausgesucht.