Feuer im Wohngebiet: Eine Verletzte und 100.000 Euro Schaden in Selbitz, Landkreis Hof

Bei einem Wohnhausbrand in Selbitz im Landkreis Hof ist gestern eine Frau verletzt worden, sie war zwischenzeitlich nicht mehr ansprechbar. Nachbarn hatten gegen 17 Uhr 30 Flammen aus einem Haus in einem Wohngebiet schlagen sehen. Die 44-jährige Bewohnerin hat das Haus noch allein verlassen, hat aber eine Rauchvergiftung und Brandverletzungen erlitten, sie wurde ins Krankenhaus gebracht.

[@cmms_media:4263985(Foto: News5)
Das Feuer soll im Erdgeschoss des Hauses entstanden sein. Die Feuerwehr war mit 50 Mann im Einsatz, der Sachschaden wird auf 100.000 Euro geschätzt. Zur Ursache ermittelt die Kripo.
Die Löscharbeiten sollen erschwert worden sein, weil sich zwei Hydranten in der Nähe des Brandortes nicht öffnen ließen. Die Feuerwehr musste 300 Meter weiter am nächsten Hydranten anschließen.