Feuer in Aslybewerberunterkunft: Identität des Todesopfers steht noch nicht fest

Nach dem Brand in der zentralen Asylbewerberunterkunft in Bamberg gestern in den frühen Morgenstunden ermittelt die Polizei zur Brandursache, zu den Todesumständen eines Menschen in einem Zimmer und zu seiner Identität. Bisher ist weder Geschlecht noch Identität ermittelt, der Leichnam soll stark verbrannt sein. Die Polizei befragt die Bewohner des Wohnblocks mit Hilfe von Dolmetschern.
Brandstiftung als Ursache des Feuers schließen die Ermittler bisher aus.
Wegen des Feuers mit starker Rauchentwicklung gestern frühmorgens war ein Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr vor Ort. 163 Menschen wurden evakuiert, einige von der Feuerwehr mit einer Leiter. Sieben Menschen wurden ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird mit 50.000 Euro angegeben.