Feueralarm in der Nacht: Weismainer werden von der Polizei evakuiert

Dass man mitten in der Nacht von der Polizei geweckt und in ein Wirtshaus gebracht wird, kommt auch nicht alle Tage vor. Einigen Weismainern ist es so gegangen letzte Nacht. Denn in ihrer Nachbarschaft hat’s gebrannt. Im Dachstuhl eines zur Zeit leerstehenden Zweifamilienhauses war gestern spätabends aus unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Aus Sicherheitsgründen mussten die umstehenden Häuser evakuiert werden. Die Polizei brachte die 15 bis 20 Personen in eine Gaststätte in der Nähe.
Um 1 Uhr heute Morgen war die größte Gefahr gebannt und die Evakuierten konnten zurück in ihre Häuser.

Die Feuerwehr hat die ganze Nacht Brandwache an dem Haus gehalten, weil es immer wieder sein kann, das Glutnester neu aufflammen. Was die Ursache für den Großbrand war, müssen die Brandfahnder Kripo herausfinden. Über die Höhe des Sachschadens gibt es bisher noch keine Erkenntnisse.